Vergangenheit und Zukunft

JB-Lighting entwickelt, konstruiert und produziert seit 1990 intelligentes Licht und Lichtmischpulte am Standort Blaustein im Süden Deutschlands.

Historisches
Begonnen hat alles mit der Faszination, die Spiegelscanner auf den Firmengründer Jürgen Braungardt ausgeübt haben. Die damals brandneue Technik, welche komplexe Mechanik und analoge (später digitale) Steuerung vereinte, inspirierte Jürgen Braungardt dazu, selbst Scheinwerfer zu entwickeln. Während bis ins Jahr 1999 hauptsächlich Scanner und Farbwechsler unter dem Markennamen Varyscan und Varycolor hergestellt und verkauft wurden, fertigte JB-lighting ab 2000 auch Movinglights und stellte eine neue Mischpult-Serie unter dem Namen Licon vor. Der Fokus lag dabei -damals wie heute - immer darauf zuverlässige und anwenderfreundliche Produkte zu entwickeln. So ist es nicht verwunderlich, dass auch heute noch viele Scheinwerfer im Einsatz sind, die vor vielen Jahren die Fabrik verlassen haben, um in Diskotheken, Clubs, Bars oder auf Live-Bühnen eingesetzt zu werden.

Pionierarbeit
Ein neues Kapitel der Beleuchtungstechnik öffnete JB-lighting im Jahr 2005 und präsentierte mit dem VaryLED 3*84 das erste bühnentaugliche LED-basierte Washlight, das alle Vorteile der LED-Technologie, wie flache Bauform, niedriger Energiebedarf und lange Lebensdauer vereinte. Damit zeigte sich JB-lighting als Pionier und Vorreiter eines Marktsegments, das mittlerweile im Fokus nahezu aller namhaften Hersteller steht. 2008 folgte dann mit dem JBLED A7 das erste LED-basierte Washlight, das über ein optisches Zoom-System verfügt. Das Produkt erhielt den Plasa Award for Innovation verliehen und die Jury würdigte den JBLED A7 zu Recht als Begründer einer neuen Ära.

Made in Germany
Mittlerweile ist JB-lighting der einzige Hersteller im Bereich intelligentes Licht, der Großserien in Deutschland entwickelt und produziert. Die Produktion umfasst dabei nicht nur die Endmontage der einzelnen Komponenten. Jürgen Braungardt verfolgt höchst erfolgreich eine ganz andere Philosophie. Er integriert so viele Fertigungsschritte wie möglich im eigenen Werk, um einen möglichst reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Erfolg
Eine Erweiterung der Produktionsfläche wurde durch den kontinuierlich gestiegenen Umsatz erforderlich. JB-lighting trug dem Rechnung, indem 2010 eine Produktionshalle errichtet wurde, die die Produktionsfläche verdreifachte.
Dieses Projekt wurde im Rahmen des RWB-EFRE durch die Europäische Union und das Land Baden-Württemberg gefördert.

Zukunft
Nach wie vor ist die LED-Technologie eine große Herausforderung und die Entwicklungsabteilung von JB-lighting arbeitet an weiteren spannenden Produkten. Dabei geht es allerdings nicht darum LEDs einzusetzen, weil sie gerade hip sind oder gute Verkaufszahlen versprechen. Vielmehr sollen die Vorteile der LEDs auch wirklich zum Tragen kommen. Jürgen Braungardt sieht sich für die Zukunft gut gerüstet. Er und sein Team aus engagierten Mitarbeitern verfolgt das Ziel, JB-lighting als Premiumhersteller weiter zu etablieren, innovative Produkte zu entwickeln und dabei keine Abstriche an Service und Kundennähe zuzulassen.